Go to Top

Aktuelles

Erweiterung unseres Fuhrparks

Der neue Kubota KX 57-4 füllt die Lücke unserer Hydraulikagger. Der 5,0 to Bagger reiht sich zwischen unserem 1,7 to und 9,0 to Bagger ein. Damit können wir für Ihren Auftrag die optimale Größe der Erdbaumaschine auswählen und einsetzen.  

Neuste Schaltechnik für Ihren Keller

Seit Juni 2015 kommt die neuste Generation der Schaltechnik auch in unserem Betrieb zum Einsatz. Dank der wirtschaftlichen Großelemente, der neu entwickelten Abspanntechnik und der glatten Schalhaut bekommen sie von uns die Vorteile der Zeitersparnis und der Sichtbetonoberfläche für Ihren Keller.        

25 Jahre Betriebszugehörigkeit

Für Ihre 25 Jährige Betriebszugehörigkeit wurde Diana Oswald-Nigl im Januar 2015 im Landartsamt Landsberg durch den Keishandwerksmeister geehrt. Auch der Firmeninhaber möchte sich bei ihr für ihre Dienste und Treue nochmals recht herzlich bedanken.

Cat M316D

Unser 1,0 cbm Hydraulikbagger ist durch einen Cat M316D ersetzt worden. Durch seine spezifische Ausrüstung ergibt sich ein Einsatzgewicht von 17,1 to bei einer Grabtiefe von 5,30 m.      

Bauma 2013

Vom 15. – 21. April 2013 ist in München auf dem Messegelände die 30. Internationale Fachmesse für Baumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte. Auch die Fa. Oswald-Bau-Weil wird vor Ort sein um sich über höhere Wirtschaftlichkeit, besseren Lärm- und Umweltschutz sowie bessere Ergonomie im Bereich der Baumaschinen zu infomieren. Aufgrund der Vielzahl an Baumaschinen ist die Bauma auch ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.  

Tag der offenen Tür, Sonnenhaus Egling

Der Tag der offenen Tür im „Sonnenhaus“ bietet Besuchern die Gelegenheit, effizienten und engergiesparenden Hausbau vor Ort zu erleben. Ein Sonnenhaus heizt sich die meiste Zeit des Jahres selbst und die Wärme für Heizung und Warmwasser wird zum Großteil mit Hilfe einer Solaranlage produziert – unabhängig und umweltbewußt das ganze Jahr über. Der Tag der offenen Tür findet am Sonntag, den 1. April 2012, von 10 bis 16 Uhr im …Read More

Ein Arbeitsgerät mit Geschichte

Dieser Unimog hat im August 1951 das Werksgelände in Gaggenau verlassen. Gefertigt wurde dieses Universal-Motor-Gerät aber noch vor der Übernahme durch Mercedes Benz bei der Firma Böhringer. Seit Anfang der Neunziger ist er in unserem Besitz. Wurde er anfangs noch für leichtere Arbeiten auf dem Betriebsgelände genutzt,  ist er Heute nur noch für verschiede Veranstaltungen oder Werbefahrten im Einsatz.